Stiftungsprofessur

Stiftungsprofessur Digitale Transformation

Die Stiftungsprofessur Digitale Transformation wurde für den Zeitraum 2021 – 2026 in Kooperation mit dem IT-Dienstleister Dataport eingerichtet und finanziert.

Zielsetzung der Stiftungsprofessur ist es, auf der Grundlage praxisnaher Forschungs- und Entwicklungsvorhaben unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse die Kompetenzen und Fähigkeiten zur „Digitalen Transformation“ in der öffentlichen Verwaltung ab- und auszubilden. Neben der Stiftungsprofessur unterstützen weitere wissenschaftliche Mitarbeitende diese Ziele.

Zu den Aufgaben gehört die Erprobung menschzentrierter digitaler Systeme in der öffentlichen Verwaltung unter forschungsspezifischen Bedingungen. Weitere fachliche Themenschwerpunkte sind E-Government, Educational Technology und die Entwicklung innovativer Möglichkeiten des E-Learnings in Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen der Hochschule sowie die fachliche Kooperation mit Dataport und den Hochschulen des Landes zum Thema Digitalisierung / Innovation.

 

Wissenschaftlicher Beirat

Die Stiftungsprofessur Digitale Transformation wird durch einen wissenschaftlichen Beirat unterstützt, der aus Vertretern des Stiftungsgebers sowie Trägervertretern des AZV und externen Fachexperten besteht. Aufgabe des Beirats ist die Beratung bei der Ausrichtung und Priorisierung von Forschungsthemen, die Evaluation und Freigabe von Fortschrittsberichten, Stellungnahmen zu Publikationen sowie die Unterstützung bei der Umsetzung von Projekten.

 

Unterstützung der Lehre und Weiterbildung

Die Stiftungsprofessur unterstützt die Einrichtung und Umsetzung des neuen Studienschwerpunkts Digitales Verwaltungsmanagement im Dualen Studiengang Allgemeine Verwaltung/Public Administration ab August 2022.

Zusätzlich werden regelmäßig Weiterbildungsangebote mit dem Schwerpunkt Digitale Transformation entwickelt und in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für Verwaltungs-Management angeboten.

 

Verwaltungslabor.digital

Das Team der Stiftungsprofessur betreibt an der FHVD in Altenholz das Verwaltungslabor. Es hat zum Ziel, die Verwaltung in Schleswig-Holstein beim Aufbau von Kompetenzen, Strategien und Strukturen für eine digitale Transformation zu unterstützen. Das Verwaltungslabor soll als Plattform die Vernetzung und den Austausch über Innovation im öffentlichen Sektor unterstützen. Hierfür werden Veranstaltungsformate angeboten und anwendungsnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte verfolgt.

Das Verwaltungslabor verfügt über eine Ausstattung für die Konzeption von digitalen Lösungen, der Usability-Evaluation, der Erzeugung und Testung von Prototypen sowie für die Erstellung von Videos  und Livestreams.

Aktuelles aus dem Verwaltungslabor

Ihre Ansprechpartner/innen

Prof. Dr. Stephan Raimer
Stiftungsprofessur
Telefon: 0431-3209-250
slide-up